Die Idee / The Idea

For the english version see below

Beim Welcome Dinner geht es um interkulturelle Begegnung in einem familiären Umfeld. Und wo geht das besser als Zuhause? Deshalb bekommen Koblenzer Bürger beim Welcome Dinner die Möglichkeit, Geflüchtete und Zuwanderer zu sich nach Hause zum Abendessen einzuladen. Oftmals scheitert ein direktes Kennenlernen zwischen Bürgern und Neuankömmlingen einem Mangel an Zeit oder Orten der direkten Begegnung. Dem möchten wir entgegen wirken.

Ein Abendessen im eigenen Zuhause ist etwas Persönliches und eine Geste der Freundschaft, die wohl jeder wert zu schätzen weiß. Die Idee des Welcome Dinners hat sich vor einiger Zeit bereits in Schweden und in den vergangenen Monaten ebenso erfolgreich in mehreren deutschen Städten durchgesetzt. Die Bilder und Erfahrungsberichte zeugen von beeindruckend vielen schönen Begegnungen (z.B. in Hamburg).

So funktioniert es

Über unser Anmeldeformular tragen die Gastgeber ein, an welchem Datum sie ihre Gäste Willkommen heißen möchten. Unsere Aufgabe ist es dann, beide zusammen zu bringen. Um den Aufwand des Gastgebers nicht überzustrapazieren, vermitteln wir daraufhin einen Gast, der nach Bedarf noch jemanden mitbringen kann. Handelt es sich um den/die Ehepartner/in können diese selbstverständlich noch ihre Kinder mitbringen. Bei der Zuteilung achten wir darauf, dass beide Parteien nicht allzu weit auseinander wohnen.

Etwa drei bis fünf Tage vor eurem Dinner melden wir uns beim Gastgeber, um ihm mitzuteilen, wer zum Essen kommen wird. Dabei sagen wir ihm den Namen, das Herkunftsland und ob der Gast spezielle Essensvorlieben hat. Der Gastgeber kontaktiert daraufhin seinen zukünftigen Gast, zum Beispiel per SMS bzw. Whatsapp, und nennt ihm seine Adresse und die genaue Uhrzeit.

Die Gäste lernen wir in Sprachkursen in Koblenz kennen. Wir präsentieren unsere Idee in Sprachschulen und Bildungsanbietern. Um den Kontakt zu erleichtern, achten wir darauf, dass die Gäste schon ein wenig Deutsch und/oder Englisch können, also zum Beispiel Fortgeschrittenen-Kurse besuchen. Auch bei dem Onlineformular für Gäste weisen wir noch einmal darauf hin, dass ein wenig Sprachkenntnisse in Deutsch und/oder Englisch wichtig sind.

Das Dinner

Was ihr kocht und wie ihr euer Dinner-Treffen genau gestaltet liegt nun völlig in eurer Hand! Wir hoffen auf viele schöne Begegnungen und vielleicht ja sogar einige nachhaltige Bekanntschaften.

Wir würden uns allerdings sehr freuen, wenn ihr ein Foto von eurem Treffen macht und uns schickt (natürlich nur mit Einverständnis des Gastes). Das Foto würden wir dann gerne hier und auf unserer Facebook-Seite veröffentlichen (deshalb bitte unbedingt den Gast um Erlaubnis fragen).

The Idea

The Welcome Dinner stands for intercultural meetings set up in a friendly and familiar atmosphere. So which place could be better then home? Therefore with a Welcome Dinner citizens of Koblenz get the chance to invite refugees and immigrants over to dinner. Pretty often the ambition of meeting and getting to know each other inbetween citizens and newcomers fails due to a lack of time and places of encounter. We set out to change this.

A dinner in one’s own home is something very personal and a great gesture of friendship everyone can appreciate. The idea of organizing Welcome Dinners has already shown a lot of success in Sweden as well as in quite a few cities in Germany. Many photos and stories report on an impressive amout of beautiful get-togethers.

How it works

Making use of our registration formular the host shows when he woud like to welcome his guests. Now it is our task to bring them together. To not overburden the hosts we match them up with one guest per dinner. The guest then has the option to bring an additional companion of their choosing. In case this might be his or her marriage partner they may also bring their children. In order to keep things easy we try to make sure that both parties don’t live too far apart from each other.

Around three to five days before your dinner we call the host to notify him who will come over including name, country of origin and whether the guest has any specific food preferences. Hereupon the host contacts his or her future guest, for example via text message or Whatsapp, to inform him about his address and the time of dinner.

We meet the guests in language courses in Koblenz. We present our idea in language schools and to training providers additional to that guests also have the possibility to upload their language proficency forms online. We make sure that the guests already speak some German, by, for example, visiting advanced German courses.

The Dinner

What to cook and how to arrange the dinner is totally up to you! We hope there will be many beautiful meetings and maybe even some long lasting bonds.

In any case it would be greatly appreciated if you took a photo of your meeting and sent it to us afterwards (only with the consent of the guest, of course). We would then publish the picture here and on our Facebook page (which is why we need the guests consent).